Perfekte Verdauung - perfektes Wohlbefinden!

Glänzendes Fell, gesunde Hufe und ausgeglichenes, leistungsbereites Temperament - der Wunsch eines jeden Pferdebesitzers. Oftmals spielt die Verdauung verrückt und macht der guten Laune, der Ausgeglichenheit bzw. dem Allgemeinbefinden einen Strich durch die Rechnung. Gewichtsabbau, Koliken, Durchfall, Kotwasser, Magengeschwür - Um diese Störungen gezielt zu vermeiden, müssen Rationsgestaltungen und Fütterungsmanagement optimiert werden.

Störfaktor Futter

Das Verdauungssystem eines Pferdes hat eine beträchtliche Größe. Durch das enorme Fassungsvermögen (allein der Dickdarm umfasst ein Volumen von 80 bis 120 Litern!) macht der Verdauungstrakt bis zu 25 % seines Gesamtgewichtes aus. In einem Zeitraum von ca. 48 Stunden durchwandert das aufgenommene Futter den gesamten Verdauungstrakt.

In den heute verbreiteten Haltungssystemen ist das Pferd in vielerlei Hinsicht der Gefahr für Verdauungsstörungen ausgesetzt. Wenig oder qualitativ minderwertiges Raufutter, überhöhte Kraftfuttermengen sowie unzureichende Vitalstoffversorgungen gelten als die häufigsten Kolikauslöser. Aber auch Wetterfühligkeit bzw. Kreislaufprobleme oder auch ein Mangel an Bewegung können Gründe für einen trägen Darm und der sich daraus ergebenden Kolik sein.

Eine getreidearme und leichtverdauliche "Schonkost" ist nun unerlässlich. St. Hippolyt setzt dies gezielt mit dem Einsatz hochverdaubaren Zutaten, einer schonenden Verarbeitung aller Rohstoffe und wissenschaftlichen Knowhow in der vielfältigen Produktreihe um.
St. Hippolyt Futter sind nicht nur besonders schmackhaft, sondern auch besonders bekömmlich!

(Quelle: St. Hippolyt Nutrition Concepts Marketing- und Vertriebs-GmbH)

St. Hippolyt - Füttern wie die Natur!